logo st benedikt

Willkommen auf der Homepage

Kirche in Würzburg-Lengfeld 

Kirche in Würzburg-Lengfeld ist Ökumenische Kirche.

Mit Ökonomie hat Ökumene nichts zu tun, obwohl auch die Kirchen sparsam wirtschaften müssen. Ökumene (griech. oikoumene = die ganze bewohnte Erde, Erdkreis) meint im kirchlichen Kontext zunächst alle christlichen Konfessionen; bezogen auf Lengfeld sind damit dann alle christlichen Konfessionen in unserem Ort bzw. Stadtteil gemeint.

Der ökumenische Geist zeigt sich in einem besonderen Geist des Zusammenlebens: So verstehen sich die Mitglieder der evangelischen und katholischen Gemeinde (St. Laurentius und Lioba) als Geschwister vor dem Einen Herrn. Sie verwirklichen die christliche Einheit in einer von ihnen positiv bewerteten Vielfalt. Sichtbarer Ausdruck sind die zahlreichen ökumenischen Gruppen, Projekte und Aktivitäten, die durch evangelische wie katholische Christen gemeinsam getragen werden. Gemeinsam gestalten sie sowohl im ÖZ als auch in St. Lioba ein intensives Zusammenleben in verbindlicher gegenseitiger Verantwortung. Der Freundeskreis des Ökumenischen Zentrums versteht sich dabei als Träger der ökumenischen Vision in Lengfeld. 

Gerade in der Zeit des gesamtgesellschaftlichen Shutdowns zur Eindämmung des Corona-Virus hat sich gezeigt, wie kreativ, engagiert und lebendig ökumenisches Leben in Würzburg-Lengfeld ist. Lassen Sie sich überraschen von dieser Vielfalt, stöbern Sie durch die Seiten und machen Sie mit!

Sie sind überall herzlich willkommen!

Übrigens: Neue Nachrichten finden Sie nicht nur auf der Startseite, sondern immer unter Aktuelles / Nachrichten. 

Monatsspruch Juli

"Gott ist nicht ferne von einem jeden unter uns.
Denn in ihm leben, weben und sind wir." (Apg 17,27)

 Kind läuft in der Sonne durch WasserstrahlPhoto by MI PHAM on Unsplash

Nachrichten

Gemeinsam Kirche sein

„Gemeinsam Kirche sein – Pastoral der Zukunft“ - unter diesem Leitwort ist ein pastoraler Prozess des Bistums Würzburg in Gang ...

WIE STEHT ES UM DIE ÖKUMENE IN LENGFELD?

Die Luft, die wir atmen, ist uns ebenso selbstverständlich, wie dem Fisch das Wasser, in dem er schwimmt und lebt. Beides scheint unvergänglich. Und doch müssen wir beides pflegen und schützen, damit ...

Gottesdienstzeiten im Sommer

Bitte beachten Sie die veränderten Gottesdiensten während der Sommerferien ...

­